18.09.2016 in Landtagsfraktion

Bürgerempfang der SPD-Landtagsfraktion

 

Mehr als 200 Besucherinnen und Besucher aus Partei, Gesellschaft und Wirtschaft waren der Einladung der SPD-Landtagsfraktion in die Badnerlandhalle nach Karlsruhe-Neureut gefolgt. Darunter waren auch die vier Mitglieder des Stadtverbandes Bruchsal Hilde Belser, Anja Krug, Alexandra Nohl und Michaela Taghi-Agdiri, die sich aus erster Hand über die Arbeit der Landtagsfraktion informieren wollten. Alle Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion waren gekommen, um über ihre politischen Schwerpunkte zu informieren und auf die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zu reagieren.

In seiner Begrüßung zeigte sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Fulst-Blei, begeistert über den großen Zuspruch bei der Veranstaltung. Er ging auf das katastrophale Wahlergebnis bei der Landtagswahl ein und motivierte die anwesenden Mitglieder, durch engagierte politische Arbeit alles zu tun, um die Menschen wieder stärker von sozialdemokratischer Politik zu überzeugen.

Anschließend berichtete Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Gastgeberstadt Karlsruhe, über die vielfältigen Herausforderungen vor denen die baden-württembergischen Kommunen aktuell stehen. Er lobte ausdrücklich die kommunenfreundliche Haltung, die die SPD-Fraktion während ihrer Regierungszeit eingenommen hatte. Als Beispiele nannte er die Förderung kommunaler Verkehrsprojekte, den Ausbau der Ganztagsschulen und die finanzielle Unterstützung der Schulsozialarbeit.

Es folgte eine leidenschaftliche Ansprache des Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch. Der ehemalige Kultusminister skizzierte die vielfältigen Aufgaben Fraktion, betonte eingebrachte Anträge und Projekte. Er zeigte sich kämpferisch und äußerte die Hoffnung, gerade im Bereich des sozialen Wohnungsbaus, der Chancengleichheit und gerechten Verteilung Akzente zu setzen. Diese Vorschläge wurden in der anschließenden Begegnung mit den SPD-Landtagsabgeordneten vertieft. Die Bruchsaler Stadtverbandsmitglieder freuten sich, mit Justizminister a. D. Rainer Stickelberger, ins Gespräch zu kommen. (A. Krug)

13.09.2016 in Stadtverband

Sommerfest des Stadtverband

 

Heiß, der Sommer zeigt sich am Sonntag den 11. September nochmal von seiner besten Seite. Rasch werden noch einige Sonnenschirme organisiert um den zahlreichen Gästen angenehmen Schatten zu spenden. Am letzten Tag der Ferien treffen sich die SPDler aus Bruchsal und den dazugehörenden Ortsteilen zum traditionellen Sommerfest des Stadtverband Bruchsal beim Naturfreundehaus Eichelberg zwischen Untergrombach und Bruchsal. Britta Brandstetter, Stadtverbandsvorsitzende, hieß neben dem Ehrengast, Leni Breymaier - stellvertretende Landesverbandsvorsitzende, Daniel Born MdL und Stefan Rebmann MdB willkommen. Dazu konnte sie die zahlreich erschienen  Gemeinde- und Ortschaftsräte aus dem Stadtverband begrüßen. Heiß war der Meinungsaustausch zur derzeitigen schwierigen Politischen Lage. Leni Breymaier sprach in Ihrer Vorstellung zur Landesvorsitzenden vielen aus dem Herzen. Gerade nach dem Debakel unserer Partei im Frühjahr. Dennoch kann sich die Bilanz aus der Regierungszeit sehen lassen. Wichtige Impulse unserer Politik haben ihre positiven Spuren hinterlassen. Auch wenn Ihr schwäbisch etwas befremdlich für uns Nordbadener klingt , hat sich Leni bestens als Kandidatin zum Landesvorsitz empfohlen.Viel Freude bereitete Anja Krug mit Ihrem legendären SPD Quiz, dessen Auflösung auch den Profis Schweiß auf die Stirn trieb. Mit dem verschwinden der Sonne hinter den Bäumen, bendete Britta das Grillfest, die Schirme kehren in ihre Garagen rund um Bruchsal zurück.

15.07.2016 in Allgemein

Wir wünschen einen schönen Sommer.....

 

Die SPD Untergrombach wünscht erholsame und sonnige Sommerferien!

 

05.07.2016 in Gemeindenachrichten

Gratulation Harald Wolf

 

PÖRTSCHACH Östereich, Zum 19. World Bodypainting Festival lud Veranstalter Alex Barendregt in den Kurort ein. Künstler aus 46 Nationalitäten mit 240 Teams kreierten in den 120 Zelten ihre Bodypainting Modelle in 9 Kategorien.

Harald Wolf, Künstler aus Untergrombach, nahm unter anderem am UV-Award mit 11 Teilnehmer aus aller Welt teil.

Mit seiner Performance eines aufwachsenden Baum konnte er die Jury überzeugen und in einer harten Konkurrenz den 2. Platz erringen.


1. Claudia Kreamer aus Deutschland (190 Punkte), 2. Harald Wolf aus Deutschland (Untergrombach) (160 Punkte) und 3.Nadja Hluchovsky und Natscha Zenig aus Österreich (154 Punkte)

Wir gratulieren dem Vizeweltmeister zu seinem Erfolg

 

11.06.2016 in Aktuelles

Besichtigung der GU in der Schnabel Hennig Straße

 

SPD vor Ort

am Donnerstag den 9.Juni besuchten wir die Gemeinschaftsunterkunft in der Schnabel Hennig Straße in Bruchsal. Diese GU entspricht in ihrer Dimension fast dem geplanten Neubau in Untergrombach. Der Unterkunftsleiter Herr Helmut Senft berichtete von der Arbeit mit den Flüchtlingen, die aus den verschiedensten Nationen hier in Bruchsal angekommen sind. Derzeit sind  ca. 125 Menschen dort untergebracht .Den Bewohnern wird das Notwendigste beim Einzug zur Verfügung gestellt, sie erhalten neben Schlafzeug, einfaches Geschirr und Küchenutensilien. In zugeteilten Einfachküchen wird das Essen selbst zubereitet.  Die Lebensmittel müssen selbst eingekauft werden. Das Leben in der GU weckt Erinnerungen an Jugendherbergen oder Kasernenstuben. Für die Sauberkeit von Waschräumen, Toiletten, Küchen und Wohnräumen  sorgen die Bewohner selbst. Die Einrichtung macht durchweg einen sauberen Eindruck. Wie Herr Senft erläuterte, wird um 22:00 Uhr der Strom in den Küchen abgestellt, durch eine einfache Tasteinrichtung muss alle 5 Minuten die Stromzufuhr für den Herd quittiert werden – eine einfache Maßnahme die dem Brandschutz effektiv dient. Verstöße gegen die Hausordnung werden von der Hausverwaltung streng geahndet. Inzwischen hat die Hausverwaltung ausreichend Erfahrungen gesammelt, so dass es kaum zu erwähnenswerten Zwischenfällen kommt. Alle Bewohner in einer Gu sind im Ausländerzentralregister erfasst. Im Parterre leben Frauen und Familien mit Kindern, in den Obergeschossen überwiegend Männer. In der Gu sind 5 Mitarbeiter des Landratsamts in Vollzeit beschäftigt, dazu kommen noch einige geringfügig Beschäftigte. Inzwischen konnte für zahlreiche Bewohner eine Arbeitsstelle gefunden werden. Hier wird durch engagierte Ehrenamtliche viel getan. Im Haus findet auch Sprachunterricht statt, für den ein kleiner Schulungsraum zur Verfügung steht. Gemeinschaftsräume sind keine vorhanden. Die Menschen leben hier in einfachsten Verhältnissen. Die Verweildauer in einer GU richtet sich nach dem Asylverfahren, bis eine geeignete Anschlussunterbringung gefunden wird - maximal 2 Jahre. Herr Senft beantwortete ausführlich unsere vielen Fragen, die besonders zum Neubau einer GU in Untergrombach relevant waren. Wir  waren nach der Führung durch die Gemeinschaftsunterkunft von der hervorragenden Arbeit die dort geleistet wird, sehr beeindruckt. Sicher keine leichte Aufgabe, aber warum sollte sie gerade in Untergrombach, nicht zu bewältigen sein?

Wetter in Untergrombach

Die Zeitung der Sozialdemokratie

Meine Stimme für Vernunft

Logo SPD.de

SPD Stadtverband Bruchsal

Bildergebnis für SPD Stadtverband Bruchsal

Jusos Bruchsal

Unser Kreisverband - Karlsruhe Land

SPD Karlsruhe-Land

SPD Baden Württemberg

Daniel Born - unser Landtagsabgeordneter

SPD

SPD in Europa

Arbeitskreis EUROPA

ake-region-karlsruhe.de

Menschen mit Behinderungen in der SPD

Stefan Rebmann unser Bundestagsabgeordneter

Gemeinde

Counter

Besucher:2
Heute:23
Online:1

Sitzungstermine Bruchsal