SPD vor Ort am Bahnhof Untergrombach

Veröffentlicht am 23.09.2018 in Ortsverein

Die SPD-Fraktion im Ortschaftsrat und der SPD-Ortsverein haben am Freitag, 21.9.2018 die Bürgerschaft zu einem Ortstermin eingeladen, um die Situation am Bahnhof in Untergrombach in Augenschein zu nehmen. Als Betreiber des Haltepunkts standen Siegurt Kohler und Torsten Vogel von der AVG Rede und Antwort.

Als erstes wurde der abgebaute Fahrkartenautomat auf der Bruchsaler Seite bemängelt. Für Reisende die Richtung Bruchsal fahren möchten ist erst ein beschwerlicher Fußmarsch durch die Unterführung nötig. So kommt es öfters zu gefährlichen Situationen, da kurzerhand die Gleise überquert werden, wie SPD Fraktionsvorsitzender Heribert Gross selbst schon mehrmals beobachtet hat.

Hat man den Automaten glücklich erreicht, ist es am Vormittag bei Sonnenschein schier unmöglich eine Fahrkarte zu lösen, da die Sonneneinstrahlung ein lesen des Display unmöglich macht.

Wie gut, dass an diesem Morgen die Sonne schien.  Herr Kohler versprach den Automaten um 90° drehen zu lassen, so dass dieses Problem behoben wird. Die Aussicht auf die Wiederkehr des zweiten Automaten bezweifelte Herr Vogel, da die Verkaufszahlen an den Automaten allgemein durch neue Vertriebsarten sinken.

Als nächstes wurden die Wartehäuschen in Augenschein genommen, hier fanden wir Mängel auf der Karlsruher Seite. Wie Reisende berichten, leckt es bei Regen in das große Wartehäuschen in dem sich der Automat befindet. Das zweite Häuschen hat keinerlei Windschutz, da hier immer wieder durch Vandalismus die Scheiben eingeschlagen wurden. Aber auch hier versprach man wenigstens für den Bereich der Sitzbänke Abhilfe zu schaffen.

Die Altortschafträte Horst Gringmuth und Hans Biedermann interessierte die Nutzung des neuen Bahnsteigabschnitts, dessen Bau sie noch zur aktiven Zeit begleiteten. Wie Siegurd Kolher von der AVG erläuterte, wurden die Bahnsteige verlängert, um den Einsatz dreiteiteiliger S-Bahneinheiten zu ermöglichen. Dies sei dem guten Zuspruch und steigenden Reisendenzahlen geschuldet. Für die Fahrzeuge der Bahn und der AVG sind unterschiedliche Bahnsteighöhen für ein Niveaugleiches ein- und aussteigen erforderlich. Mit dem Fahrplanwechsel 2023 wird es dann zwei Halteabschnitte geben. Über die Infotafeln werden Reisende dann rechtzeitig über den Halteort der einfahrenden Bahn unterrichtet. Ein Unterstand soll dann auch auf dem neu errichteten Bereich aufgestellt werden.

In diesem Zusammenhang wird auch die Einschleifung der S31 und S32 in die Karlsruher Innenstadt angedacht. Mit den zusätzlichen Halten der S-Bahn Rhein-Neckar bleibt die umsteigefreie Anbindung an den HBF Karlsruhe bestehen. Leider konnten die Vertreter der AVG auf die Frage von Karina Merten zum Erhalt der durchgängigen Verbindung von Menzingen nach Freudenstadt keine verlässliche Aussage machen. Durch die europaweiten Ausschreibungen wird es Veränderungen bei den Betreibern geben. Wie diese Verbindung dann ausgestaltet wird, kann zum heutigen Zeitpunkt nur spekuliert werden.

Zusammenfassend konnten wir feststellen, dass der Schienennahverkehr in Untergrombach in den letzten Jahren an Attraktivität gewonnen hat. Herr Kohler hat versprochen die festgestellten Mängel zeitnah zu beseitigen. Die Fraktionsmitglieder bedanken sich bei den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern für die Anregungen. Besondern Dank an die Mitarbeiter der AVG, die sich Zeit für diesen vor Ort Termin nahmen.

 

H.Gross

 

SPD Untergrombach auf Facebook


https://www.facebook.com/spduntergrombach/

Die Zeitung der Sozialdemokratie

Meine Stimme für Vernunft

Logo SPD.de

SPD Stadtverband Bruchsal

Bildergebnis für SPD Stadtverband Bruchsal

Jusos Bruchsal

Unser Kreisverband - Karlsruhe Land

SPD Karlsruhe-Land

SPD Baden Württemberg

Daniel Born - unser Landtagsabgeordneter

Verlinkungsbild Daniel Born

Gabriele Katzmarek unsere Bundestagsabgeordnete

Online Banner Gabriele Katzmarek

SPD

SPD in Europa

Arbeitskreis EUROPA

Quellbild anzeigen

Menschen mit Behinderungen in der SPD

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von info.websozis.de

Gemeinde

Wandervorschläg

Counter

Besucher:2
Heute:54
Online:2

Sitzungstermine Bruchsal

Unsere Partnerstadt Sainte Marie aux Mines

30 Jahre

Deutsch - Französische Freundschaft

30 ans

d`amitié franco-allemande

Untergrombach - Ste. Marie aux Mines 

1989 -2019